Warum der eCommerce von der Wirtschaftskrise in den Tagen des Coronavirus nicht betroffen ist

Das Jahr 2021 begann damit, die Weltwirtschaft zu belasten, und das Finanzwesen taumelt unter den Schlägen der erzwungenen Schließungen kommerzieller Aktivitäten auf der ganzen Welt, die von Regierungen zur Bekämpfung des Coronavirus durchgeführt wurden. Eine makabre Kuriosität wurde von Zeitungen und maßgeblichen Websites, die sich mit wirtschaft und Finanzen befassen, hervorgehoben, nämlich dass im März dieses Jahres ein sprunghafter Anstieg der Verkäufe von eCommerce auf Marktplatz-Websites zu verzeichnen war, wobei dieser Anstieg paradoxerweise auf die Schließung aller physischen Geschäftsaktivitäten zurückzuführen ist. Aber warum leidet der digitale Markt nicht unter der Wirtschaftskrise? eCommerce-Marketing und gewinnbringende Verkaufsstrategien Einer der Gründe, warum der digitale Marktplatz mit schwindelerregenden Umsatzsteigerungen auf die Krise reagiert, ist sicherlich auf den Streuverkauf zurückzuführen. Mit dieser Strategie können Sie einen Gewinn erzielen, indem Sie Ihre Investitionen und Betriebskosten praktisch auf Null senken.

Der Verkäufer wird einfach zu einem Bindeglied zwischen dem Lieferanten und dem Endkunden: nichts Einfacheres, um Verluste zu eliminieren und erst nach dem Verkauf einen Gewinn zu erzielen. Ein weiterer Grund für den Erfolg des eCommerce in Krisenzeiten ist sicherlich das Social Media Marketing. In einer Zeit, in der die Menschen gezwungen sind, zu Hause zu bleiben, werden soziale Netzwerke wie Facebook und Instagram zum einzigen Kommunikationsmittel, und Marktplatzfunktionen sind ein wertvolles Instrument, um die Produkte Ihrer Marke zu verkaufen. Hatte der Online-Verkauf in der Vergangenheit bereits durch Verkaufsschlager die Gefahr globaler Wirtschaftskrisen abgewendet, so erweist er sich heute als konsolidierte Realität als Reaktion auf eine der dunkelsten Perioden der Menschheitsgeschichte, die physische Läden und Verkäufer auf der ganzen Welt in die Knie zwingt.

Das eCommerce-Marketing hält das Ertrags- und Umsatzniveau hoch und verzeichnet einen Zuwachs von 75 neuen Benutzern, die im April ihren ersten Online-Einkauf getätigt haben, wie der Präsident von Netcomm, Roberto Liscia, erklärte. eCommerce ist das Geschäft der ZukunftEs ist nicht das erste Mal, dass der digitale Markt auch gut auf eine globale Wirtschaftskrise reagiert, bereits 2008 litten die Online-Sites nicht unter den Erschütterungen der Bankenkrise, obwohl damals die Methoden zur Kontrolle und Sicherheit der Einkäufe noch nicht so solide waren wie heute. Auch im Jahr 2011 und einige Jahre später hat der eCommerce die Wirtschaftskrise ohne besondere Probleme verdrängt. Diese Daten spiegeln und projizieren den Erfolg, den der digitale Markt während der in der Vergangenheit aufgetretenen Krisen erzielt hat, direkt in die Zukunft; in der Tat erweist sich der elektronische Handel als die einzige solide Realität, die in der Lage ist, jede Wirtschaftskrise, auch die feindlichste, wie sie sich in diesem Jahr 2021 ereignet, zu vertreiben.

Aus diesem Grund verlassen sich immer mehr Verkäufer auf diese Strategie, um den Zusammenbruch ihres Unternehmens zu vermeiden.

Nachricht hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * gekennzeichnet.